Bratapfeltiramisu

An Weihnachten habe ich diese Nachspeise zubereitet und wir fanden sie richtig lecker. Die Angaben für die Äpfel, den Zucker, die Mandeln, den Amarettini sind cirka-Angaben, wenn z.B. die Tüte mit den Amarettini 250 g beinhaltet, nehme ich diese. Auch die Kompottmenge der Äpfel schätze ich ab und wenn man mehr Mandeln in der Tüte hat, dann benutze ich sie auch.

 

Bratapfeltiramisu (für 4 Personen, wenn noch eine gute Portion Nachspeise gegessen wird, ansonsten für 6 P.)

200 g Schlagsahne

150 g Zucker (evtl. mehr oder weniger, je nach Geschmack)

500 g Mascarpone

4 cl Eierlikör (kann auch etwas mehr sein)

2 kl. Zitronen (Abrieb)

—-

200 g Amarettini

1 Tasse Espresso bzw. sehr starken Kaffee oder Kaffeelikör

8-10 Äpfel

6 EL Zucker

ca. 300 ml Weißwein

4 Prisen Lebkuchengewürz

100 g gehackte Mandeln

—-

Kakao zum Bestreuen der Amarettini

Haselnusskrokant zum Verzieren

 

– Äpfel schälen, entkernen, grob würfeln. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Wein ablöschen, Lebkuchengewürz dazu und etwas einkochen lassen. Äpfel zufügen und weich dünsten. Kalt stellen.

– Mandeln in einer Pfanne leicht anrösten, abkühlen lassen und unter das abgekühlte Apfelkompott mischen.

– Sahne mit dem Zucker nicht ganz steif schlagen (noch cremig). Mit Mascarpone, Eierlikör und Zitronenschale vermengen.

– Die Hälfte der Amarettini in eine flache Form legen, mit Kaffee (Likör) tränken und mit Kakao bestäuben. Die Hälfte des Bratapfelkompotts darauf verteilen, die Hälfte der Creme darüberstreichen, alles nochmals wiederholen, die Creme ist die letzte Schicht. Vor dem Servieren mit Krokant bestreuen.

aDSC02573aDSC02574

 

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*

fünfzehn + 17 =

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: